Matt Elam – der NFL Profi und Schuhverkäufer Sport

Sport 0

Ex-Footballspieler und dann Schuhverkäufer, wohl jeder der in den 90igern aufgewachsen ist kennt den Seirenheld Al Bundy. In den USA gibt es derzeit einen NFL-Profi der ein ähnliches Leben führt. Während der Saison Football Profi, in der spielfreien Zeit Schuhverkäufer.



Der Footballprofi Matt Elam verdient als NFL Profi knapp vier Millionen Dollar im Jahr, dennoch geht er in der „Offseason“ ganz normal arbeiten, in einem Fachgeschäft für Schuhe. Ohne große Starallüren und zum gleichen gehalt wie seine anderen Kollegen im Schuhgeschäft.

„Die waren ziemlich baff, als ich sie fragte, ob ich bei ihnen arbeiten kann“, erzählte Elam dem US-Sportsender ESPN. „Sie fragten: Was willst Du hier, Du hast doch genug Geld? Aber ums Geld geht es mir gar nicht. Ich weiß nicht mal, was hier pro Stunde verdiene.“ In der Shoppingmall von Gainsville, Florida findet man den 100-Kilo Hünen beim Regale einräumen oder bei Kundengesprächen rund um das Thema Sportschuhe.

Seit 2013 ist er beim letzjährigen Super Bowl Sieger, den Baltimore Ravens unter Vertrag. Auf der Position des Safety gilt er als ein herausragendes Talent. Im Spiel gegen die Detroit Lions im vergangenen Dezember brachte er mit zwehn Tackles und einer Interception die gegnerische Offensive zur Verzweiflung.

Elam ist sich aber auch bewusst, dass seine Football Karriere nicht ewig dauern wird. Durch Verletzungen und einer allgemein hohen Fluktation innerhalb der Teams schafft es kaum ein Spieler länger als vier Jahre in der NFL. Daher sieht Elam seinen Nebenjob als selbstversändlich an, „Das ist keine große Sache. Ich möchte einfach gerne wissen, wie es im Einzelhandel zugeht“, sagte Elam dem Sender ESPN. „Irgendwann werde ich es gebrauchen können.“

Matt Elam in Aktion

Matt Elam in Aktion. Der Safty geht nicht gerade zimperlich mit seinen Gegenspielern um. Bild: ESPN

Eine eigene Sportartikel-Kette nach der Karriere

Eigentlich macht Elam es damit genau umgekehrt wie Al Bundy, in der Serie „Eine schrecklich Nette Familie“. Al Bundy erzielt laut eigener Aussage mal vier Touchdowns in einem Spiel an der (fiktiven) Polk High School. Dann lernt er Peggy kennen („Ich bin neidisch auf jeden Mann, der diese Frau nicht heiraten musste“) und wird Schuhverkäufer in einer Shopping-Mall. Schon während seiner aktiven Karriere versucht sich Elam in anderen Jobs, die ihm nach seiner sportlichen Karriere vielleicht zugutekommen können. Der Traum von Elam ist es nämlich nach seiner Karriere eine Sportartikel-Kette aufzubauen. Die nötige Praxis-Erfahrung sammelt er jetzt schon.

In der nächsten Saisonpause will er wieder zurück nach Florida, diesmal nicht als Schuhverkäufer sondern um seinen Abschluss in Anthropologie zu machen, das hatte er seiner Mutter versprochen.

Tags: