Die 10 schärfsten Sportlerinnen bei Olympia 2018 Top 10

Top 10 1
Wenn die deutschen Sportler in Südkorea um olympisches Edelmetall kämpfen, dann gibt es nicht nur Spitzensport zu sehen. Auch für das Auge ist so einiges dabei. Grund genug, einmal einen Blick auf die schärfsten Damen im deutschen Olympia Kader zu werfen.

Die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang sind im vollen Gange und es läuft alles andere als schlecht für das deutschen Team. Bis zum Ende der Spiele am 25. Februar dürften so einige Medaillen zusammenkommen. Viele der deutschen Sportlerinnen machen aber nicht nur in ihrer Disziplin eine gute Figur. Vor allem diese zehn Damen können sich auch abseits der Medaillenjagd sehen lassen.

Platz 10: – Juliane Seyfarth

Juliane Seyfarth gehört mit ihren 27 Jahren nicht nur zu den schönsten Frauen bei Olympia 2018, sie ist auch eine der Vorreiterinnen in ihrer Sportart. Während die Herren im Skispringen schon seit Jahrzehnten die Stadien füllen und auch bei Olympia vertreten sind, steckt das Damenskispringen noch in den Kinderschuhen. Seyfarth springt schon seit ihrer Schulzeit und konnte sich nun auch erstmals den Traum von Olympia erfüllen. Bei ihrem ersten Wettbewerb wurde sie gute Zehnte.

Hallo ihr Lieben,Hier mal ein paar Impressionen von den ersten paar Tagen in Pyeongchang 😊 Wir hatten 3 mal offizielles…

Geplaatst door Juliane Seyfarth op zondag 11 februari 2018

Platz 9: – Aljona Savchenko

Für Aljona Savchenko war Olympia 2018 ein Auf und Ab. Die Eiskunstläuferin und ihr Partner Bruno Massot schien nach dem Kurzprogramm schon alle Hoffnungen auf Gold verloren zu haben. Dann folgte jedoch eine Kür mit Weltrekordwertung, die doch noch den Sieg brachte. Für die 34-jährige Sportlerin, die in der Ukraine geboren wurde, war es die erste Olympische Goldmedaille ihrer Karriere.

Bild: instagram.com/aljonasavchenko

Bild: instagram.com/aljonasavchenko

Platz 8: – Maren Hammerschmidt

Auch für Maren Hammerschmidt ist Olympia 2018 ihr erster Auftritt auf der olympischen Bühne. Die Biathletin ist in einem starken deutschen Team unterwegs, das in jedem Wettbewerb zu den Favoriten zählt. Erstmals zum Einsatz bei den diesjährigen Spielen kam die 28-Jährige im Einzelwettkampf, wo sie auf Platz 17 landete. Ihren größten Erfolg feierte die Frankenbergerin im vergangenen Jahr bei den Weltmeisterschaften. Mit der Staffel gewann sie Gold, ein Titel der auch bei Olympia 2018 möglich ist.

Bild: instagram.com/maren_hammerschmidt

Bild: instagram.com/maren_hammerschmidt

Platz 7: – Nicole Schott

Nicole Schott steht mit 21 Jahren ebenfalls noch am Anfang ihrer Karriere als Eiskunstläuferin. Sie stand schon mit drei Jahren zum ersten Mal auf Kufen und gehört heute zu den besten Läuferinnen in Deutschland. Trotz ihrer jungen Jahre kann sie bereits auf drei deutsche Meistertitel als Einzelläuferin zurückblicken. Bei Olympia 2018 trat Schott im Paarlauf an. Allerdings verpasste sie den Einzug in das Finale.

Bild: instagram.com/nicole_schott

Bild: instagram.com/nicole_schott

Platz 6: – Katharina Althaus

Katharina Althaus ist die deutsche Hoffnung im Skispringen der kommenden Jahre. Die 21-Jährige aus Oberstdorf zeigte schon 2012 bei den Olympischen Jugend-Winterspielen, was für ein Talent sie ist. Damals gewann sie sowohl Gold als auch Silber. Bei Olympia 2018 gab es mit Silber im Einzelwettbewerb zwar nur eine Medaille, die Chance auf eine weitere bekam sie allerdings auch nicht. Bei Olympia gibt es aktuell nur einen Wettbewerb für die Frauen im Skispringen.

Bild: instagram.com/katharina_althaus

Bild: instagram.com/katharina_althaus

Platz 5: – Michelle Uhrig

Die 22-jährige Michelle Uhrig kann sich bei Olympia 2018 ebenfalls über ihre ersten großen Spiele freuen. Die Eisschnellläuferin aus Berlin wurde zu ihrem Debüt über 1000 Meter allerdings nur 31. Trotzdem war allein schon die Teilnahme an den Spielen ein Erfolg, schließlich befindet sie sich noch am Anfang ihrer Karriere als Profisportlerin.

instagram.com/_eisprinzessiiin_

instagram.com/_eisprinzessiiin_

Platz 4: – Silvia Mittermüller

Ähnlich wie Ski Freestyle gehört auch Snowboard zu den Wettbewerben, die primär bei den Olympischen Spielen in den Fokus der Öffentlichkeit rücken. Silvia Mittermüller ist eine der Veteraninnen im deutschen Snowboard-Sport. Schon seit 2000 ist die heute 34-Jährige in der Weltspitze unterwegs. In ihrer Karriere gewann sie unter anderem ein Mal Silber bei den X-Games. Olympia 2018 ist dagegen auch für sie die erste Teilnahme am wohl bekanntesten sportlichen Wettbewerb der Welt.

Bild: instagram.com/silviamittermul

Bild: instagram.com/silviamittermul

Platz 3: – Lea Bouard

Ski Freestyle gehört zu den Sportarten, die in Deutschland abseits der Olympischen Spiele oft nur wenig Beachtung finden. Ein Blick auf Lea Bouard ist allerdings allein schon ein Grund dafür, dies schleunigst zu ändern. Die 21-Jährige war bei Olympia 2018 auf der Buckelpiste unterwegs. Leider reichte es dabei nicht ganz für die Teilnahme am Finallauf und eine Spitzenposition.

Bild: instagram.com/bouard_lea

Bild: instagram.com/bouard_lea

Bild: instagram.com/bouard_lea

Platz 2: – Anna Fernstädt

Anna Fernstädt gehört nicht nur zu den hübschesten Sportlerinnen der deutschen Olympiamannschaft, sie zählt auch zu den mutigsten. Schließlich sollte man ziemlich angstfrei sein, wenn man sich mit dem Kopf zuerst in einen Eiskanal stürzt. Die 21-jährige ist das deutsche Talent im Skeleton für die kommenden Jahre. Dies unterstrich, die ursprünglich in Prag geborene Sportlerin, auch noch einmal kürzlich bei der Skeleton-Junioren-WM in St. Moritz, wo sie Weltmeister wurde.

Bild: instagram.com/annafernstaedt

Bild: instagram.com/annafernstaedt

Bild: instagram.com/annafernstaedt

Platz 1: – Anna Seidel

Für die 19-Jährige Shorttrackerin Anna Seidel sind es die ersten Olympischen Spiele. Im Shorttrack rechnet sich die Dresdenerin allerdings nur Außenseiterchancen aus, zu groß ist die Konkurrenz aus Asien und Amerika. Die größten Erfolge für die Sportlerin vom EV Dresden waren sicher die Bronze-Medallie bei den Olympische Jugend-Winterspiele 2016 in Lillehammer. Auch bei den Shorttrack-Europameisterschaften 2016 und 2018 holte Anna jeweils Bronze auf ihrer Paradestrecke den 1000m

Bild: instagram.com/darkredgrape

Bild: instagram.com/darkredgrape

Tags: