Im Kino: Red Sparrow Entertainment

Entertainment 0
Jennifer Lawrence als tödliche Spionin: In der Buchverfilmung Red Sparrow schlüpft die Oscar-Gewinnerin in die Rolle einer ehemaligen Ballerina, die sich zu Russlands gefährlichster Geheimagentin ausbilden lässt.

Im heutigen Russland befindet sich die junge Ballerina Dominika Egorova auf dem Weg an nach ganz oben. Aufgrund ihres Talents und ihrer eisernen Disziplin steht sie kurz davor, eine der größten Tänzerinnen der Welt zu werden. Als eine Verletzung ihre Karriere jedoch plötzlich beendet, weiß Dominika nicht mehr, wie es weitergeht. Ohne Geld und Beruf steht nicht nur ihre Zukunft, sondern auch die ihrer Mutter auf dem Spiel. Doch dann erhält sie plötzlich ein verlockendes Angebot.

Von der Ballerina zur tödlichen Agentin

Ohne Alternativen ist Dominika schnell bereit, sich für die berüchtigte Sparrow School anwerben zu lassen. In dieser werden die besten Agenten Russlands durch harte und mitunter brutale Methoden ausgebildet. Auch Dominika muss dies bald erkennen, doch sorgt ihre eiserne Disziplin schnell dafür, dass sie zum gefährlichsten Sparrow wird, der jemals in der Schule ausgebildet wurde.

Nach ihrem Abschluss erhält die neue Agentin ihren ersten Auftrag. Dominika soll den CIA-Agenten Nathan Nash überwachen. Auf diese Weise erhoffen sich die russischen Behörden Informationen über einen amerikanischen Maulwurf in der eigenen Regierung. Nash ist jedoch kein leichtes Opfer und so beginnt zwischen den beiden bald ein gefährliches Katz-und-Maus-Spiel. Als dieses nach und nach außer Kontrolle gerät, ist sich die Agentin bald nicht mehr sicher, auf welcher Seite sie wirklich steht und für wen sie eigentlich arbeitet.

Eine Lawrence-Wiedervereinigung

Red Sparrow ist die erneute Zusammenarbeit von Regisseur Francis Lawrence und Darstellerin Jennifer Lawrence. Auch wenn der Nachname des Regisseurs und der Oscar-Gewinnerin es durchaus vermuten lässt, sind die beiden nicht miteinander verwandet, allerdings auch keine Unbekannten. Beide arbeiteten bereits an der Verfilmung von Die Tribute von Panem zusammen. Francis Lawrence inszenierte drei Filme der Reihe, in denen Jennifer Lawrence die Hauptrolle spielte.

Auch Red Sparrow basiert, wie schon Die Tribute von Panem, auf einem Roman. Die Adaption des Buches von Jason Matthews übernahm Justin Haythe. Diesen kennt man beispielsweise durch Filme wie The Lone Ranger oder A Cure for Wellness. Auch spielt Jennifer Lawrence natürlich nicht die einzige Rolle im Film. Mit Darstellern wie Joel Edgerton, Matthias Schoenaerts, Charlotte Rampling, Mary-Louise Parker, Joely Richardson und Jeremy Irons ist Red Sparrow bis in die kleineren Nebenrollen exzellent besetzt.

Im März in den Kinos

Die Dreharbeiten zu Red Sparrow fanden im Winter 2017 statt. Gedreht wurde vor allem in Ost- und Südost-Europa mit Drehorten wie Wien, Budapest, Bratislava und Dunaújváros. Besonders Ungarn war über einen längeren Zeitraum Gastgeber für den Dreh. Zudem verschlug es die Produktion nach London, wo am Flughafen Heathrow ebenfalls einige Aufnahmen entstanden.

Knapp ein Jahr nach dem Ende des Drehs kann man sich schon bald ein eigenes Bilds von Red Sparrow machen. Der spannende Agenten-Thriller startet weltweit Anfang März in den Kinos. In Deutschland wird der Film am 1. März veröffentlicht.

Tags: