Das passende Auto für die Zombie Apokalypse Mentertainment

Mentertainment 0

In Zeiten von Ebola und Seuchen-Alarm nach Naturkatastrophen stellt sich immer wieder eine äußerst wichtige Frage: Wie kann ich eine Zombie Apokalypse überleben, wenn möglich auch mit ein wenig Komfort. Deshalb wollen wir heute passende Fahrzeuge für diese Situation begutachten.



Für viele sind Zombies bisher nur gute Karnevalkostüme, dass das ganze aber auch schnell bittere Realität werden könnte, zeigt die Ebola Seuche in Afrika die schon für mehr als tausend Tode verantwortlich ist. Eine solche Seuche überlebt nur, wer sich klug verhält. Ist die Zombie Apokalypse erst einmal ausgebrochen benötigt man eine sichere Unterkunft. Idealerweise eine mit der man nicht an einen bestimmten Ort gebunden ist, so ist es möglich auch weit entfernte, sichere Orte aufzusuchen.

Der Grafikdesigner Donal O’Keeffe hat sich dazu auch Gedanken gemacht und fünf mögliche Fahrzeuge für eine Zombie-Apokalypse entworfen, mit denen die Überlebenschancen deutlich steigen sollten.

zombie-mobile-bus

Den größten Komfort bietet ein umgebauter Bus. In der oberen Etage befindet sich ein Vorrats und Schlafbereich. Im unteren Bereich ein kleines Treibstoff und Ersatzteillager und ein kleiner Bereich zum essen.

zombie-mobile-london-taxi

Ein umgebautes englisches Taxi bietet weit weniger Komfort, neben einem kleinen Schlafbereich findet man auch einen kleinen Stauraum für Essen und Trinken. Manko: Keine Möglichkeit Extra-Treibstoff mitzuführen.

O’Keeffe arbeitet eigentlich als freier Grafikdesigner für Fernseh- und Medienunternehmen in der britischen Hauptstadt. Die grafischen Modelle entstanden in seiner Freizeit, mit den vielen positiven Reaktionen hat er nicht gerechnet. So gab er an „Einige Leute haben mich sogar gefragt, ob ich solche Modelle aus dem Auto Ihres Vaters machen könnte.“

zombie-mobile-rikscha

Den geringsten Schutz und Komfort bietet eine umgebaute Rickscha. Trotz fest montierter Schrotflinte bietet das Dreirad nur wenig Schutz und Unterkunft vor Untoten.

zombie-mobile-taxi

Ein umfunktioniertes „Yellow Cap“ aus New York bietet wenig Platz, ist aber auf Grund seines täglichen Einsatz in New York robust und abgehärtet.

zombie-mobile-transporter

Nachdem umgebauten Bus, bietet der ehemalige Postwagen der englischen Post den größten Komfort. Im oberen Bereich findet man einen angenehmen Schlafplatz und im ehemaligen Stauraum für Briefe und Pakete findet man genug Platz für Vorräte und Küchenzeile.

Das Thema Zombies erreicht das kanadische Parlament

Auch in westlichen Ländern ist das Thema Untote ein Thema, so wurde im Jahr 2013 der damalige kanadische Außenminister im Parlament befragt, welche Maßnahmen er im Fall einer Invasion durch Untote ergreifen wird. Es ist also wohl nur eine Frage der Zeit bist die ersten modifizierten Fahrzeuge auf den Markt kommen, mit denen man solche Katastrophen überleben kann.

Tags: