Im Kino: What Happened To Monday? Entertainment

Entertainment 0
Gleich sieben verschiedene Rollen übernimmt Noomi Rapace in What Happened To Monday?. Der Science-Fiction-Thriller spielt in einer dystopischen Zukunft, in der Familien nur noch ein Kind haben dürfen.

Aufgrund von Überbevölkerung, Nahrungsmangel und einer steigenden Anzahl von Zwillingsgeburten sahen sich die Regierungen der Erde in einer nahen Zukunft dazu gezwungen, eine rigorose Ein-Kind-Politik einzuführen. Im Falle der Geburt von Zwillingen, Drillingen oder Vierlingen werden alle Kinder bis auf eins in einen Cyroschlaf versetzt, um in einer unbestimmten Zukunft wieder zu erwachen. Genau in dieser Zeit bringt Karen Settman gleich sieben Kinder in einer Siebenlings Geburt zur Welt. Da sie die Geburt nicht überlebt, übernimmt ihr Vater die Sorge für seine Enkel und entwirft einen gefährlichen Plan.

Monday kehrt nicht zurück

Anstatt sechs seiner Enkel einfrieren zu lassen, versteckt Terrence die sieben Mädchen. Sie wachsen in Obhut auf und beginnen schließlich ein sehr kompliziertes Leben zu führen. In der Öffentlichkeit treten die Siebenlinge fortan als eine Person auf. Dabei darf jedes der Mädchen die Rolle der Person an einem der Wochentage spielen. Da sie auch gleichzeitig nach den Wochentagen benannt sind, legt dies auch die Reihenfolge fest. Eines Tages kehrt Monday jedoch nicht nach Hause zurück und die verbleibenden Schwestern machen sich daran herauszufinden, was ihr zugestoßen ist.

Sieben Rollen, eine Darstellerin

What Happened To Monday? sollte ursprünglich die Geschichte von männlichen Siebenlingen erzählen. Als Regisseur Tommy Wirkola an Bord kam, konnte dieser jedoch die Produzenten davon überzeugen, dass man mit Noomi Rapace die perfekte Darstellerin habe, welche die sieben Geschwister verkörpern kann. Die Schwedin machte sich in Deutschland in der Rolle der Lisbeth Salander einen Namen. Sie spielte die Figur in allen drei Verfilmungen der Millenium-Trilogie von Stieg Larsson.

Aber nicht nur die Hauptrolle ist in What Happened To Monday? mit einer bekannten Darstellerin besetzt. Auch die weiteren Schauspieler des Films sind den Kinofans nicht unbekannt. Neben Rapace sind beispielsweise auch Glenn Close, Willem Dafoe, Marwan Kenzari, Pål Sverre Hagen und Tomiwa Edun zu sehen.

Die Inszenierung übernahm, wie schon erwähnt, Tommy Wirkola. Den Regisseur kennt man beispielsweise durch Filme Dead Snow oder Hänsel und Gretel: Hexenjäger. Gedreht wurde der Film bereits 2015. Damals bereiste man vor allem Rumänien, wo das Produktionsteam an verschiedenen Drehorten und in der Hauptstadt Bukarest filmte.

Erst im Kino dann auf Netflix

What Happened To Monday? entstand in Ko-Produktion mit dem Streaming-Anbieter Netflix. Dementsprechend kam der Film in einigen Ländern gar nicht erst in die Kinos, sondern fand sich direkt im Angebot von Netflix wieder. In Deutschland ging man jedoch einen anderen Weg. Hierzulande lief der Film am 12. Oktober an. Anschließend wird What Happened To Monday? aber auch in Deutschland seinen Weg zu Netflix finden. Ein genaues Datum für die Online-Veröffentlichung steht aber noch nicht fest.

Tags: