Netflix: Vivarium Entertainment

Entertainment 0
Der Sci-Fi-Thriller Vivarium stellt ein Ehepaar vor eine nervenzerreißende Situation. Die beiden finden sich eines Tages in einer Reihenhaussiedlung wieder, die sie einfach nicht verlassen können. Zudem erhalten sie bald noch eine Aufgabe, welche die ganze Sache noch mysteriöser macht.

Tom und Gemma befinden sich schon länger in einer ernsthaften Beziehung. Entsprechend steht für sie nun der nächste Schritt an, sie wollen ein gemeinsames Haus kaufen und aus diesem ein Heim machen. Eher aus Spaß schauen sie sich dafür eines Tages die Wohnanlage Yonder an, die allerdings etwas mysteriös erscheint. Dies liegt nicht nur daran, dass einfach jedes Haus dem anderen gleicht, auch der Makler Martin wirkt mehr als merkwürdig.

Vivarium: Eingesperrt in einer Vorstadtsiedlung

Die ganze Sache wird noch komischer, als Martin ihn schließlich das Haus mit der Nummer 9 vorstellt, nur um dann plötzlich in sein Auto zu steigen und davon zu fahren. Tom und Gemma finden sich allein in dem Haus wieder und stellen bald fest, dass sie die menschenleere Anlage nicht mehr verlassen können. Egal, in welche Richtung sie laufen, sie landen immer wieder am Haus 9.

Damit jedoch noch nicht genug, nach mehreren Tagen finden die beiden nicht nur eine Lieferung mit Vorräten, sondern auch ein Baby auf der Türschwelle. Durch eine Notiz werden sie darüber informiert, dass sie das Kind aufziehen müssen, um freigelassen zu werden. Dummerweise ist das Kind genauso komisch wie der Rest der Wohnanlage Yonder.

Namhafte Darsteller für den Sci-Fi-Thriller

Vivarium wird von allem von seinen beiden Hauptdarstellern getragen. In der Rolle des Tom ist Jessen Eisenberg zu sehen, der sich in den vergangenen Jahren durch einige große Filme einen Namen machen konnte. So spielte er beispielsweise Lex Luthor in Batman v Superman: Dawn of Justice und gehörte zu den Hauptdarstellern in den beiden Teilen der Unfassbaren-Reihe.

Die Rolle der Gemma übernahm dagegen Imogen Poots. Die britische Darstellerin war schon in jungen Jahren in Filmen wie V for Vendetta oder 28 Weeks Later zu sehen. Später folgten Auftritte in Need for Speed, Green Room und I Kill Giants. Neben Eisenberg und Poots gehören zudem Jonathan Aris, Danielle Ryan, Senan Jennings und Eanna Hardwicke zum Cast von Vivarium.

Im Gegensatz den Darstellern dürfte der Mann hinter der Kamera nur sehr wenigen Filmfans bekannt. So kann man Lorcan Finnegan definitiv noch als Newcomer bezeichnen. Neben mehreren Kurzfilmen inszenierte er bisher nur den Horror-Mystery-Streifen Without Name, der 2016 veröffentlicht wurde. Dafür lässt sich festhalten, dass Vivarium auch wirklich ein Herzensprojekt von Finnegan ist. Neben der Regie war auch für das Drehbuch verantwortlich, welches auf eine Idee des Regisseurs zurückgeht.

Premiere in Cannes

Die Dreharbeiten zu Vivarium fanden bereits 2018 statt, seine Premiere feierte der Film im Mai 2019 im Zuge der Filmfestspiele von Cannes. Dort sicherte sich auch direkt das Unternehmen Saban Films die Vertriebsrechte. Anschließend lief Vivarium auf verschiedenen Festivals, wie beispielsweise dem Fantasy Film Fest. Ein offizieller Release-Termin lässt allerdings noch auf sich warten.

Tags: