Im Kino: Game Night Entertainment

Entertainment 0
Wenn der Spielabend im Chaos versinkt: In Game Night macht sich mehrere Paare daran, einen fiktiven Mordfall aufzuklären. Bald müssen sie aber feststellen, dass in dem Spiel viel mehr Realität steckt, als alle zunächst glaubten.

Als Max und Annie sich vor einigen Jahren bei einem Quizabend kennenlernten, merkten sie schnell, dass sie beide Spiele und vor allem das Gewinnen lieben. Schnell entwickelt sich eine Beziehung zwischen den beiden und schon bald sind sie verheiratet. Ihre Liebe zu Spielen jeglicher Art bleibt ihnen aber auch während der Ehe erhalten. Regelmäßig veranstalten sie Spieleabende und laden dazu befreundete Paare ein. Als eines Tages Max‘ Bruder Brooks zur Gruppe stößt, erreicht der Spieleabend aber ein vollkommen neues Level.

Ein echter falscher Mordfall

Brooks organisiert eines Abends eine sogenannte Mordfall-Ermittlungsparty und heuert dazu nicht nur falsche Gangster, sondern auch Pseudo-FBI-Agenten an. Als der Bruder von Max dann gekidnappt wird, gehen die drei spielenden Paare natürlich davon aus, dass auch dies zum Spiel gehört. Sie beginnen mit ihren Ermittlungen, schließlich will man die anderen Spieler schlagen und selbst als Erste den scheinbar fiktiven Fall lösen.

Nach und nach müssen Max und Annie aber feststellen, dass das Spiel wohlmöglich mehr Realität enthält, als sie zunächst angenommen haben. Schon bald versinkt die Nacht in einer chaotischen Begebenheit nach der anderen. Plötzlich scheinen keine Regeln mehr zu existieren und was die drei Paare zunächst für ein unterhaltsames Spiel gehalten haben, wird zu viel mehr. Auch wenn die Spieler in dem Chaos bald vollkommen die Orientierung verlieren, haben sie aber immer noch den größten Spaß in ihrem Leben. Dies ändert sich, als aus dem unterhaltsamen Abend plötzlich blutiger Ernst wird und das Leben aller auf dem Spiel steht.

Erfahrene Comedy-Veteranen

Game Night ist die neueste Regiearbeit von John Francis Daley und seinem Partner Jonathan Goldstein. Daley machte sich zunächst als Darsteller in der Serie Bones einen Namen, bevor er sich vollkommen auf die Autoren- und Regiearbeit konzentrierte. Gemeinsam mit Jonathan Goldstein schrieb er in den vergangenen Jahren beispielsweise die Vorlagen zu Kill the Boss oder Vacation – Wir sind die Griswolds. Auch bei Spider-Man: Homecoming waren die beiden Autoren für das Skript verantwortlich. In Game Night übernahmen sie aber nicht nur das Drehbuch, sondern auch die Regie.

Der Cast des Films setzt, ähnlich wie bei den Herren hinter der Kamera, auf Comedy-Erfahrung. Die Hauptrolle des Max spielt beispielsweise Jason Bateman, der in seiner Karriere schon in einer Vielzahl an Komödien zu sehen war. Kill the Boss, Central Intelligence oder Office Christmas Party ist nur eine kleine Auswahl. Darüber hinaus gehören auch Rachel McAdams, Billy Magnussen, Sharon Horgan, Lamorne Morris, Kylie Bunbury, Michael C. Hall und Kyle Chandler zum Ensemble von Game Night.

Spieleabend im Kino

Gedreht wurde Game Night im April 2017. Die Dreharbeiten fanden ausschließlich in Atlanta statt. Nachdem der Verleih den Kinostart ein paar Mal zwischen März und Februar hin und hergeschoben hatte, kam der Film am 23. Februar in die amerikanischen Kinos. In Deutschland ist es im März soweit. Hierzulande startet der Film am 1. März.

Tags: