Miri Be das rothaarige Model aus Frankfurt Frauen

Frauen 1
Miri Be ist 19 Jahre alt und kommt aus Frankfurt. Die Hessin modelt leidenschaftlich gerne und hat inzwischen eine beachtliche Sammlung an tollen und sexy Bildern vorzuweisen. Seit Ende 2011 geht sie ihrem Hobby nun schon nach.

Mit ihren kurzen rote Haaren und einer Traumfigur mit den Maßen 89-64-91 ist sie ein optischer Leckerbissen. Aber auch mit ihrer humorvollen Art kann sie bei Männern punkten.

Menify: Wie kamst du zum modeln?
Miriam Be: Vor zwei Jahren wollte ich unbedingt mal schöne Bilder von mir machen lassen, eine Freundin hatte eine Spiegelreflexkamera, also machten wir ein paar Fotos, die ich dann auf facebook stellte. Ein Fotograf wurde auf mich aufmerksam und schrieb mich an ob ich Lust hätte mit ihm zu shooten, ich sagte natürlich zu. Außerdem machte er mich auf die Model Kartei aufmerksam, in der ich mich dann anmeldete und dann ging es immer weiter bergauf. Ich machte viele Testshootings, lernte viel dazu und versuchte immer meine Leistung weiter zu verbessern und irgendwann kam dann auch der erste bezahlte Job.

Miriam - die Hessin mit der Traumfigur

Bild: Gioacchino Dell Erba

Was war dein schönstes Erlebnis als Model?
Ich habe seid ich angefangen habe zu modeln zum Glück schon so viele tolle Erfahrungen machen dürfen.
Das schönste Erlebnis war aber eindeutig als Matthias Reinsdorff mich Anfang dieses Jahres wegen eines Testshootings anschrieb, kurz nachdem ich mir meine Haare habe abschneiden lassen. Für mich war er immer einer der ganz Großen, ich hätte mich niemals getraut ihn anzuschreiben, da ich das Shooten eher als Hobby angesehen habe und seine Models sahen immer so wahnsinnig toll und professionell aus. Und dann nachdem ich mit ihm geshootet hatte ging es los, ich bekam Anfragen für wirklich tolle Jobs wie den Max Frauen Kalender 2015 und immer mehr gute Fotografen wollten mit mir zusammen arbeiten. Weitere tolle Erlebnisse sind verschiedene Shooting Touren gewesen die ich dieses Jahr durch Deutschland und nach Holland gemacht hab.

Welche Wünsche hast du im Modelbereich noch?
Ich setze mir immer wieder neue Ziele und Wünsche und versuche diese zu erreichen. Ich möchte einfach weiterhin meinen Spaß am Modeln nicht verlieren und immer neue nette Menschen treffen und Erfahrungen sammeln. Natürlich wäre es toll irgendwann davon leben zu können, aber momentan mache ich erstmal meine Ausbildung fertig und lasse alles auf mich zukommen.

Miriam Be nahm im August am Projekt „models for four paws“ teil. Eine ungewöhnliche Hilfsaktion für notleidende Hunde. Das Ergebnis ist ein Kalender mit namhaften Models den es Ende des Jahres zu kaufen gibt.

Wofür begeisterst du dich abseits dem modeln?
Ich begeistere mich sehr fürs Reisen, am liebsten mit dem Auto und einem Zelt. Man fährt einfach los und schaut wo man landet und Nachts übernachtet man auf Campingplätzen oder in Ferienwohnungen. Abenteuer sind das Größte für mich. Außerdem habe ich vor zwei Jahren ein Praktikum bei einer Modedesignerin gemacht, seid dem sitze ich auch sehr gerne an der Nähmaschine und schneidere mir Kleider und Dessous.

Wohin sollte Mann dich beim ersten Date einladen?
Auf jeden Fall dort hin, wo man sich unterhalten kann. Kino oder ein Club finde ich ungeeignet, da man sich überhaupt nicht anständig kennen lernen kann. Ich mag es ganz klassisch, in ein Restaurant oder in ein schickes kleines Kaffee.

Miriam - die Hessin mit der Traumfigur

Bild: Stephan Glathe

Dir steht ein Wunsch frei, du hast die Wahl zwischen der Möglichkeit mit Tieren zu sprechen oder alle Sprachen der Menschheit zu sprechen. Wie entscheidest du dich und wieso?
Ich würde mich dafür entscheiden mit Tieren zu sprechen, es wäre interessant zu hören was meine Katze mir so zu sagen hat; wahrscheinlich nur das sie immer Hunger hat und ich sie zu wenig kuschel. Die Sprachen der Menschheit kann man erlernen, mit Tieren zu sprechen wäre etwas besonderes und außergewöhnlich.

Mehr von Miriam findet ihr auf ihrer Facebook Seite

Tags: