Das sexy Model Miss Peaches wäre gerne mal ein Poltergeist Frauen

Frauen 0
Auch in Österreich gibt es hübsche Frauen, was wir ja auch schon mehrfach hier zeigen konnten. Unser heutiges Model kommt ebenfalls aus Österreich, genauer gesagt wohnt sie Wien. Die 23-Jährige Nina ist unter dem Namen "Miss Peaches" im Netz zu finden.

Die Wahl-Wienerin erkennt man schnell, ihre roten Haare sind ein absoluter Hingucker, aber auch sonst ist der Redhead ein absoluter Blickfang. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass „Miss Peaches“ unter anderem für Monster Energy im Promotion- und Eventteam unterwegs ist, so zum Beispiel auf diversen Action- und Motorsportveranstaltungen. Nina liebt es auch selbst auf dem Motorrad zu sitzen, ist jahrelang Motocross gefahren und seit letztem Jahr auch begeistert vom Adrenalinkick beim Downhill-biken. Damit beweist sie wieder einmal, rothaarige Frauen sind ein wenig verrückter.

<a href=

model-miss-peaches-wien-5″ width=“620″ height=“413″ /> Bild: Michael Wittig Photography

 

model-miss-peaches-wien-2

Bild: Michael Wittig Photography

 

Privat ist Nina seit einem Jahr glücklich vergeben, zum Leidwesen der restlichen Männerwelt. Als Trost gibt es dafür regelmäßig neue Bilder auf ihrer Facebook-Seite, dabei beherrscht sie die gesamte Bandbreite von sportlichen bis hin zu sexy Bildern. Für Fotografen ist Nina in zweierlei Hinsicht ein Segen, da die gelernte Visagistin ihr Make-up, Haarstyling und Outfit, einfach unkompliziert, selbst checkt, um dann vor der Kamera zu glänzen. Nebenbei hat Miss Peaches auch diverse Tattoos auf ihrem Körper, über die sie uns später noch etwas genauer erzählt

Wir freuen uns auf jeden Fall euch eine sehr sympathische Niederösterreicherin vorstellen zu dürfen – und natürlich gibt es auch ein paar sehr hübsche Fotos dazu.

model-miss-peaches-wien-3

Bild: Szymon Nieborak

 

Wie und wann kamst du das erste Mal vor die Kamera?
Durch eine Freundin, die auch Fotografin ist. Für ein Shooting suchte sie ein rothaariges Model, da kam ich ihr sofort in den Sinn. Begonnen hat das „Abenteuer“ vor drei Jahren und somit nahm alles seinen Lauf.

Was würdest du gerne mal als Model machen?
Für namhafte Labels wie Calvin Klein, Diesel und H&M, zu modeln wäre ein Traum. Ich finde, dass mehr weibliche, tätowierte Models die Chance bekommen sollen, in der Modelbranche groß raus zukommen! Mein Gesicht von einem großen Werbeplakat runterlachen zu sehen würde mir gut gefallen!
Ein absolutes Tabu für mich, sind Bilder die in irgendeiner Art und Weise billig sind. Für so etwas gebe ich mich nicht her. Haut zeigen ist okay! Es muss nur immer stilvoll sein!

Du bist auch als „Make-Up Artist“ aktiv und schminkst andere Models. Was macht dir mehr Spaß, selber vor der Kamera zu stehen oder andere Models für Shootings perfekt ‚in Szene‘ zu setzen?
Um ganz ehrlich zu sein, bevorzuge ich es eigentlich selbst vor der Kamera zu sein, da ich mich dann meist auch doppelt ausleben kann: mit Make-Up, Styling und modeln. Zudem ist das Posieren vor der Kamera ein großes Hobby von mir und wenn ich könnte, würde ich es sofort zu meinem Beruf machen.
Dennoch liebe ich meinen Job als Make-Up Artist. Es ist immer wieder faszinierend was man durch Make-Up alles bewirken kann. Gesichter sind so unterschiedlich und ich mag es, diese durch Make-up in die Szene zu setzen. Mir gefällt es zu sehen, wie später alles auf den Bildern wirkt. Der Einsatz hinter der Kamera ist lehrreich, aufregend und immer wieder anders.

model-miss-peaches-wien-7

Bild: TOM FUX Photography

 

Was würde dich mehr reizen, ein Fotoshooting für ein Männer-Magazin als Model oder als Make-up Artist?
Professionelle, schöne Fotos von mir, in einem namhaften Magazin wie dem Playboy, GQ oder dergleichen, würden mich auf jeden Fall reizen.
Ich denke, dass einem so etwas viele weitere Türen für die Zukunft öffnen kann – deswegen würde ich in dem Fall eindeutig mich als Model bevorzugen und nicht eine andere von mir gestylte Dame.

Thema Männer: Welcher Typ Mann hat es dir persönlich angetan und warum?
Ryan Gosling und auch Großteils die Rollen die er spielt und wie er sie spielt, finde ich gut. Ich liebe den Film „Crazy Stupid Love“! Nicht zu vergessen David Beckham, der gefällt mir schon seit ich denken kann. Diese zwei Männer sind meiner Meinung nach einfach coole Typen mit Stil, die etwas auf dem Kasten haben und nicht nur gut aussehen. Genau sowas gefällt mir! Mein Typ Mann ist auf jeden Fall groß, intelligent, selbstbewusst, gepflegt, muss mich zum Lachen bringen, mit beiden Beinen im Leben stehen und einfach das gewisse Etwas haben. Und er sollte mir das Gefühl geben, dass ich etwas Besonderes für ihn bin.
Privat hat es mir deswegen ein Mann seit eineinhalb Jahren ganz besonders angetan!

Was war die beste und die schlimmste „Anmache“ die du bisher erlebt hast?
Ich bin ein Typ Frau, welche diese typischen Standardsprüche, die man z.B. beim Weggehen zu hören bekommt, einfach schnell wieder vergisst, bei mir kann man so nicht landen. Grundsätzlich werde ich aber eigentlich auch eher selten angesprochen, vermutlich trauen sich viele nicht?
Aber via Facebook kommen immer wieder mal komische Sachen rein. Am schlimmsten sind ominöse Nacktfotos, die ganz aus dem Nichts kommen, von wegen „Hi, das bin ich und mein Penis“. WTF?! Sowas geht einfach gar nicht! Ist mir bis jetzt schon zweimal passiert.

model-miss-peaches-wien

Bild: Michael Taborsky Photography

model-miss-peaches-wien-4

Bild: Michael Wittig Photography

 

Du hast selbst mehrere Tattoos, was war dein erstes? Und haben deine Tattoos eine besondere Bedeutung für dich?
Mein allererstes Tattoo ist mein chinesisches Zeichen. Es bedeutet Freiheit oder auch alles andere wenn mir gerade danach ist und ich danach gefragt werde 😉 Meine Tattoos haben Großteils eine tiefere Bedeutung für mich, aber sind teils auch einfach Dinge die ich schön finde oder gerne mag. Mein Löwen-Tattoo am Unterarm, soll meine Liebe zu diesen starken und anmutigen Tieren zeigen. „PMA“ an meinem linken Bein, heißt „positive mental Attitude“, ein kleiner Reminder für mich selbst, da ich dazu neige, manchmal etwas pessimistisch zu denken. Die Flügel auf meinem Rücken und den Diamant fand ich einfach schön. Die Rose mit Lippenstift, zeigt meine Liebe zu Make-Up.
Das verrückteste Tattoo, ist in meiner Lippeninnenseite, dort steht „Grumpy“, das Tattoo ist einfach ein Gag.

Wo findet man dich in deiner Freizeit, wenn du nicht vor/neben der Kamera stehst?
In meiner Freizeit findet man mich auf jeden Fall im Fitnessstudio! Sport spielt eine wichtige Rolle in meinem Leben. Sonst findetn man mich beim Ausgehen mit Freunden, beim shoppen, beim Spazieren mit meinem Hund, im Winter beim Snowboarden im Sommer auf diversen Bikes. Ich liebe Motocross fahren, damit bin ich auch aufgewachsen und jahrelang gefahren. Seit letztem Jahr bin ich dabei Downhill fahren zu lernen.
Brückenspringen kann im Sommer auch mal vorkommen. Also in meinem Alltag darf es nie langweilig werden und wird es auch nicht. Dennoch geht nichts über gemütliche Abende auf der Couch vor dem Fernseher.

model-miss-peaches-wien-8

Bild: Philipp Tomsich

 

Mit welcher prominenten Person würdest du gerne mal einen Tag verbringen?
Bei der Frage kam mir sofort Angelina Jolie in den Sinn, die würde ich sehr gerne einmal kennenlernen! Sie ist eine Wahnsinnsfrau, wunderschön und eine tolle Ausstrahlung, …

Was würdest du machen wenn du für 24h unsichtbar sein könntest?
Ich würde bestimmt nur Unsinn treiben, ein paar Leute ärgern. Poltergeist spielen könnte mir ganz gut gefallen. Als Unsichtbare ergeben sich bestimmt auch Möglichkeiten um mich für mein restliches Leben finanziell abzusichern 😉

model-miss-peaches-wien-6

Bild: Miss Peaches Instagram

 

Wer nun mehr von Miss Peaches sehen möchte, dem können wir ihre Facebook Seite oder ihren Instagram Account empfehlen.

Titelbild: Michael Taborsky Photography

Tags: