Porsche eBike X+ – Ein Porsche mit zwei Rädern Mentertainment

Mentertainment 0
Mit dem eBike X+ will Porsche auch auf dem Mountainbike-Markt für Aufsehen sorgen. Das Elektrofahrrad ist auch wirklich ein echter Hingucker. Dass Porsche sein Kerngeschäft deshalb aufgibt, müssen Autofans allerdings nicht befürchten.

Wenn der Name Porsche irgendwo fällt, dann denkt man nicht unbedingt als Erstes an ein Mountainbike. Mit dem Porsche eBike X+ könnte sich diese Tatsache aber nun bald ändern. Gemeinsam mit der Marke Rotwild hat der deutsche Autohersteller ein echtes Glanzstück unter den elektrischen Fahrrädern geschaffen. Wer eines der E-Bikes sein Eigen nennen möchte, sollte sich allerdings beeilen. Das Porsche eBike X+ wird nur in limitierter Stückzahl hergestellt. Wer also kein Porsche eBike bekommen hat – oder wem das exkusive eBike doch etwas zu teuer ist, der findet sich auch das passende Elektro-Klapprad für den Alltagsgebrauch.

Das eBike von Porsche

Ähnlich wie die meisten Angebote des deutschen Autoherstellers ist auch das Porsche eBike X+ für die sportliche Nutzung optimiert. Wer im Gebirge unterwegs ist und auch gern einmal abseits der Straßen fährt, der ist mit dem Bike genau an der richtigen Adresse. Die DT SWISS 535 ONE Federelemente, der Shimano XTR-Antrieb und die hydraulischen 4-Kolben Scheibenbremsen sorgen für optimales Fahren sowohl auf der Straße als auch im Gelände.

Darüber hinaus bringt ein E-Bike natürlich auch elektrische Power mit sich. Im Falle des Porsche eBike X+ kommt ein Brose Drive S-Antrieb zum Einsatz. Dieser zieht seine Energie aus einem 648 Wh Akku, welcher wiederum im Aluminiumrahmen verbaut wurde. Der Antrieb lässt sich zudem auf insgesamt vier Stufen einstellen, sodass er für jeden Anstieg die passende Unterstützung bietet. Die Einstellung können Fahrer dabei ganz bequem per Smartphone vornehmen, sodass praktisch kein Anstieg ein Problem darstellt. Und wer doch vollkommen auf seine eigene Muskelkraft setzen und nicht in Versuchung geführt werden möchte, der kann den Akku ganz einfach herausnehmen.

Neue Kunden gewinnen

Trotz der Tatsache, dass Porsche mit dem eBike X+ nun auch auf dem Markt für Mountainbikes für Aufsehen sorgen möchte, müssen sich Autofans keine Sorgen machen. Das Kerngeschäft bleibt weiterhin die Herstellung von Automobilen. Dafür sorgen allein schon die deutlich unterschiedlichen Gewinnspannen. Trotzdem sind Elektrofahrräder für Porsche ein spannendes Feld. So möchte man mit dem Porsche eBike X+ neue Kunden an die Marke heranführen.

Wer bisher noch keine Berührungspunkte mit dem Unternehmen hatte, erhält nur auf eine neue Weise die Möglichkeit, erstmals mit einem Porsche zu fahren. Anschließend scheint man darauf zu hoffen, dass Sportler, die einmal auf den Porsche-Geschmack gekommen sind, diesen auch beim Autokauf nicht mehr vermissen möchten. Das eBike ist also eine Brücke zum weiteren Portfolio des Unternehmens.

Sportlicher Preis

Der Name Porsche kommt immer mit einem gewissen Preis und auch im Falle des Porsche eBike X+ bleibt sich das Unternehmen treu. Wer mit dem namhaften Mountainbike durch die Berge fahren möchte, der muss tief in die Tasche greifen. Der Preis für das eBike X+ liegt bei 9.911 Euro. Entsprechend ist das eBike also auch eher was für etwas finanzstärkere Mountainbiker, die mit einem echten Luxusfahrrad unterwegs sein wollen. Der normale Sportler dürfte mit günstigeren Angeboten besser fahren. Zu lange sollte man sich mit der Entscheidung in jedem Falle nicht Zeit lassen. Die Stückzahl des Porsche eBike X+ ist auf 250 Stück limitiert.

Tags: