Sommermode 2017: So kann Mann sich im Sommer sehen lassen Mode & Styling

Mode & Styling 0
Der Sommer 2017 ist offiziell da und lädt zu Sonne, Strand und Sommerpartys ein. Trotz warmen Wetters sollte man das Thema Mode allerdings nicht vollkommen vernachlässigen. Auch der Sommer hat ein entsprechendes Outfit verdient.

Das Thema Sommermode wird spätestens dann relevant, wenn die Temperaturen regelmäßig die 25 Grad überspringen. Dann greifen immer mehr Herren zu kurzen Hosen, Sonnenbrillen und Sommershirts. Nur weil die Mode in der warmen Zeit etwas legerer ist, bedeutet dies jedoch nicht, dass man nicht auf ein paar Dinge achten sollte. Hier einmal ein Blick auf die wichtigsten Punkte der Sommermode.

Die Sonnenbrille

Die Sonnenbrille ist eines der großen Herren-Accessoires und steht natürlich vor allem im Sommer im Mittelpunkt. Die passende Sonnenbrille sollte mit viel Bedacht ausgewählt werden, da es hier einige Fallstricke gibt. Unter anderem kommt es auf die passende an. Als Faustregel sollte man eine Brille wählen, die in Kontrast zur Gesichtsform steht. Wer beispielsweise ein eher eckiges Gesicht hat, ist mit runden Gläsern besser beraten.

Bei der Gläsergröße geht der Trend wieder zu kleineren Modellen. Übergroße Gläser sind out, stattdessen bevorzugt die Sommermode 2017 kleine Gläser. Diese bieten unter anderem den Vorteil, dass sie nicht so viel vom Gesicht verdecken. Auch bei Gestellen entwickelt sich der Trend in diese Richtung, da so die Persönlichkeit des Trägers so stärker zum Ausdruck kommt.

Hemden und Shirts

Im Bereich der Hemden und Shirts ist bei der Sommermode 2017 wieder mehr Weite angesagt. Auch wenn Slim-Fit-Shirts immer noch im Trend liegen, müssen sie mittlerweile nicht mehr ganz so eng sein. Es wird wieder etwas mehr Luft zugelassen, wozu auch ein genereller Hang zur Casualisierung beiträgt.

Anstatt enger Hemden erfreuen sich zunehmend Polo-Shirts großer Beliebtheit. Hier sind auch farbtechnisch den Vorstellungen keine Grenzen gesetzt. Von bunten Mustern bis zu einfachen Unifarben ist praktisch alles vorhanden. Gerade für den Arbeitsalltag sollte man aber weiterhin eher bei unauffälligen Farben bleiben. Geht es an den Strand, kann es auch ruhig einmal etwas ausgefallener sein.

Bei Shirts ist ebenfalls ein legerer Look angesagt. Ausgewaschene Farben oder aber Muster im Retro-Stil sind aktuell sehr beliebt. Häufig neigt die Sommermode dabei zu hellen Farben, da dies gerade in den heißen Monaten des Jahres immer angenehmer zu tragen ist.

Die perfekte Hose

Shorts sind wie Sonnenbrillen vor allem bei der Sommermode ein Thema. Die perfekten kurzen Hosen sollten in jedem Falle die richtige Länge haben. Wer zu kurz wählt, der findet sich plötzlich in einer Hot Pants wieder, während zu lange Hosen nach Bermudas aussehen. Im Idealfall enden Shorts daher knapp über dem Knie. Wer sich unsicher ist, kann sich im Netz auch bei Experten einen Rat holen und dann seine sommerliche Herrenmode online kaufen.

Farblich ist ein ähnlicher Trend wie bei vielen Shirts zu beobachten. Viele Hosen haben ein gebrauchtes Aussehen und sollen auf diese Weise eine Vintage-Optik vermitteln. Ziel ist es auch häufig, der Kleidung einen Hauch von Authentizität zu verleihen und den Hosen mehr Charakter zu geben. Farblich geht es dabei häufig in Richtung Beige aber auch Karo-Muster sind gern gesehen.

Beim Beinkleid spielen zudem die Schuhe keine kleine Rolle. Mit Klettersandalen und Badelatschen kann man ein Outfit schnell kaputtmachen. Auch im Sommer sind gute Sneaker daher keine schlechte Idee, wenn man modisch etwas hermachen möchte.

Tags: