Kreuzfahrt deluxe auf der Allure of the Seas Reisen & Outdoor

Reisen & Outdoor 0

Sie ist das größte Kreuzfahrtschiff der Welt und stellt praktisch eine eigene schwimmende Kleinstadt da. Erstmals kommt die Allure of the Seas in diesem Jahr nach Europa und kreuzt noch bis Oktober im Mittelmeer.



Eigentlich sollten die Allure of the Seas und ihr Schwesternschiff die Oasis of the Seas ja baugleich aus der Schiffwerft kommen. Durch eine etwas geringere Bautoleranzen stellte sich die Allure allerdings als leicht größer heraus und konnte sich damit den Titel größtes Kreuzfahrtschiff der Welt sichern. Doch selbst wenn es nicht gereicht hätte, wäre die Allure of the Seas immer noch ein unglaublich beeindruckendes Schiff. Mit einer Länge von 362 Metern ist sie beinah drei Mal so lang wie ein Fußballfeld. Dazu kommt eine Breite von 47 Metern, wobei insgesamt 18 Decks auf die Grundfläche gebaut wurden. Im Endergebnis bedeutet dies eine Bruttoraumzahl von 225.282. Wie groß diese Zahl wirklich ist, wird deutlich, wenn man sie einmal mit denen der klassischen Titanic vergleicht. Das Schiff kam zu Beginn des 20. Jahrhunderts auf lediglich 46.300 Bruttoregistertonnen und dürfte damit schon fast wie ein Zwerg im Vergleich zur Allure of the Sea gewirkt haben.

allure-of-the-seas-3

allure-of-the-seas-2

Eine Kleinstadt auf dem Meer

Auf den 18 Decks des Kreuzfahrtschiffes finden rund 6400 Passagiere platz. Dazu kommen noch einmal 2100 Besatzungsmitglieder, sodass sich bei maximaler Auslastung rund 8500 Menschen auf der Allure of the Sea befinden. Damit erreicht das Schiff die bevölkerungstechnischen Ausmaße einer Kleinstadt. Allerdings ist die Allure im Vergleich zu vielen deutschen Kleinstädten deutlich besser ausgestattet. Egal, ob man als Besucher ein Gourmet, Sportler oder Entertainment-Freund ist, es wird praktisch überall etwas geboten.
Wer sich beispielsweise gemütlich entspannen möchte, für den dürfte einer der vielen Whirlpools die passende Anlaufstelle sein, Ganze zehn Stück gibt es, von denen zwei sogar über die Bordwand hinaus hängen. Aber auch die Bars, Kinos, Theater, Musicals und das Spielcasino laden zu einem Besuch ein und erfreuen sich an Bord großer Beliebtheit. Dazu kommen eine Vielzahl an Einkaufsmöglichkeiten sowie eine eigene Bibliothek. Wer nur gemütlich an Deck ein Buch lesen möchte, die Lektüre aber zu Hause vergessen hat, kann sich hier ausgiebig bedienen.
Selbst ein eigener Park wurde auf dem Schiff nicht vergessen. Über 2.000 echte Bäume und Pflanzen finden sich auf der Allure of the Seas und warten darauf entdeckt zu werden. Wer sich nicht zwangsweise eine Städtetour während der Anlegezeiten interessiert, hat praktisch überhaupt keinen Grund, das Schiff zu verlassen.

allure-of-the-seas-1

allure-of-the-seas-6

Langeweile ausgeschlossen

Die vielen Möglichkeiten an Bord der Allure of the Seas garantieren mehr oder weniger, dass keinem der Passagiere langweilig wird. Unter anderem können beispielsweise Surffans in der Flowrider Surfsimulaton ihr Können unter Beweis stellen. Die Suche nach der perfekten Welle gerät hier vergleichsweise einfach und man muss sich nicht einmal in das tatsächliche Meer begeben. Alternativ können sich Reisende mit dem Hang zum Abenteuer aber auch über eine Seilrutsche in die Tiefe stürzen und auf diese Weise einen kleinen Adrenalinkick bekommen. Wer es dagegen etwas passiver mag, für den kommt vielleicht eines der vielen Showangebote in Betracht. Auf der Allure of the Seas werden dabei nicht nur Theater-, Musical- und Kinoaufführungen angeboten. Es gibt auch eine eigene Eisshow und sogar ein Showspringen spektakulärer Wasserakrobaten.

allure-of-the-seas-7

allure-of-the-seas-5

Und auch für die Kinder auf dem Schiff gesorgt. Durch umfangreiche Betreuungsangebote kommen die Kids auf ihren Spaß und die Eltern können einmal bequem ausspannen. Unter anderem sorgen ein Wasserpark und ein eigenes Karussell für Ablenkung. Darüber hinaus können die Kinder Film-Helden wie Shrek aus den Dreamworks-Animationsfilmen treffen. Spaß und Unterhaltung für Groß und Klein sind also schon fast im Übermaß vorhanden.

allure-of-the-seas-9

Mittelmeer oder Karibik

Seit Ende 2010 ist Allure of the Seas mittlerweile in Betrieb und kreuzte dabei bisher vor allem in der Karibik. Üblicherweise hält das Schiff dabei an Hafenstädten wie Costa Maya, Nassau, Charlotte Amalie oder Philipsburg. In diesem Jahr ist sie jedoch auch erstmals in europäischen Gefilden unterwegs. Bis Ende Oktober bereist die Allure of the Seas das Mittelmeer und hält unter anderem in Rom und Barcelona. Um die 2000 Euro müssen Reisende dabei einplanen, wenn sie eine 7-tägige Reise auf dem Mittelmeer in Betracht ziehen. Alternativ gibt es auch die Möglichkeit sich für drei Tage auf der Allure of the Seas einzumieten. Hier liegt der Preis bei rund 550 pro Person.

Tags: