Roman Atwood verwandelt sein Haus in ein Bällebad Video

Video 0

Nicht nur Hunde lieben Bälle. Roman Atwood hat sein Haus mit Abertausenden bunten Plastikbällen geflutet. Zur Freude seiner Kinder und zum „Schrecken“ seiner ahnungslosen Frau.



Wenn Roman Atwood morgens zu seiner Frau sagt „Ich glaube, ich könnte was mit den Kindern machen“, wird Jenna zukünftig wohl nochmal genauer nachfragen. Die Frau des Youtube Star ist schon einiges gewöhnt, von alltäglichen Streichen bis zu Hardcore-Scherzen wie dem „I Killed my own Kid“-Prank musste sie schon einiges erleben. Doch auch für sie war das ungewöhnliche Bällebad etwas neues.

Die Geschichte begann harmlos. Er wolle nicht einfach den ganzen Tag nur herumsitzen. „Okay, das klingt gut“, antwortet seine Frau. Kurz darauf rollt ein LKW mit Säcken voller Plastikbälle heran und lieferten mehrere zehntausend Plastikbälle.

Im Video sieht man dann das Ergebnis, das Wohnzimmer ist komplett mit Bällen gefüllt – bis auf Kniehöhe. Atwood hat damit viel Spass: Beschwingt hüpft Atwood zum Beispiel übers Treppengeländer auf ein mit Bällchen gefülltes Trampolin. Seine Kinder surfen auf Brettern über das „Plastikmeer“. Bevor seine Frau von der Arbeit nach Hause kommt, baut Atwood Trennwände vor der Eingangstür auf. Ein Schwall aus Plastik soll sich über sie ergießen, wenn sie die Tür aufmacht.

Roman Atwood verwandelt sein Haus in ein Bällebad

Inzwischen hat das Video mehr als 14 Millionen Klicks gesammelt, die Idee mit den Bällen gefällt als nicht nur Roman Atwood und seinen Kindern.

Tags: