Im Kino: Mile 22 Entertainment

Entertainment 0
Als eine geheime Einheit der CIA sich in Südostasien auf einen gefährlichen Deal einlässt, setzten sie eine Reihe von unvorhergesehen Ereignissen in Gang. Um lebend aus der Sache herauszukommen, müssen sie eine tödliche Route von 22 Meilen Länge überwinden.

Die CIA-Organisation Overwatch ist so geheim, dass sie offiziell gar nicht existiert. Ihre Mitglieder operieren wie Geister und kommen immer dann zum Einsatz, wenn es keinen anderen Weg mehr gibt. Ohne Aufsicht und ohne Regeln dürfen sie ihre Ziele verfolgen und sind dabei keiner Aufsicht Rechenschaft schuldig. Auch der Elite-Soldat James Silva ist ein Mitglied der Organisation und gehört zu den Männern, die alles dafür tun, um einen Auftrag erfolgreich abzuschließen.

Ein gefährlicher Deal

Als sich Silva mit einer Gruppe von Agenten in einer US-Botschaft in Südostasien befindet, erhält er besorgniserregende Nachrichten. Anscheinend wurde vier Kilogramm radioaktives Material gestohlen. Eine Menge, die groß genug ist, um mehrere Großstädte zu verseuchen. Fieberhaft suchen Agenten auf der ganzen Welt nach den Drahtziehern. Doch dann wird Silva eine Spur direkt auf die Türschwelle geliefert.

Der Spion Li Noor kontaktiert den Agenten und behauptet, dass er Informationen über den Verbleib des radioaktiven Materials besitzt. Im Gegenzug für seine Hilfe möchte er allerdings sicher aus dem Land gebracht werden. Erst wenn er in Sicherheit ist, will er sein Wissen teilen. Silva ist sich nicht sicher, ob er dem Spion trauen kann, willigt jedoch ein. Dummerweise sind verschiedene Organisationen hinter Noor her und so werden die 22 Meilen von der Botschaft bis zum Abholpunkt zu einem tödlichen Gelände.

Ein Regisseur und sein Darsteller

Darsteller Mark Wahlberg und Regisseur Peter Berg scheinen in den vergangenen Jahren Gefallen an ihrer Zusammenarbeit gefunden zu haben. Besonders Geschichten basierend auf realen Begebenheiten haben es den beiden angetan. So arbeiteten der Darsteller und der Regisseur unter anderem für die Film Lone Survivor, Deepwater Horion und Boston zusammen. Auch für Mile 22 belebten die beiden ihre Partnerschaft wieder. Im Gegenzug zu den genannten Filmen verzichtete man dieses Mal allerdings auf eine reale Vorlage. Mile 22 ist rein fiktives Werk, was aber nicht heißt, dass keine spannende und actionreiche Geschichte erzählt wird.

Dass Action garantiert ist, wird vor allem aufgrund eines weiteren Namens im Cast von Mile 22 deutlich. Mit Iko Uwais hat man sich einen echten Fachmann an Bord geholt. Der Darsteller ist unter anderem durch die beiden The-Raid-Filme bekannt. Darüber hinaus gehört auch die ehemalige MMA-Kämpferin Ronda Rousey zum Ensemble von Mile 22. Weitere namenhafte Darsteller sind Lauren Cohan, die Serienfans aus The Walking Dead kennen dürften, und John Malkovich.

Actionreich im September

Die Dreharbeiten zu Mile 22 fanden Anfang des Jahres statt. Neben der amerikanischen Stadt Atlanta machte die Produktion auch in Bogotá, der Hauptstadt Kolumbiens, Station. Präsident Juan Manuel Santos ließ es sich dabei nicht nehmen und schaute für einen Besuch vorbei. Am Set durfte er sogar für eine Szene die Kamera übernehmen.

Ob die Aufnahme des Präsidenten es in den Film geschafft hat, erfahren die Kinofans im September. In den deutschen Kinos läuft Mile 22 am 13. September an.

Tags: