Dating Fails – der Horror von Tinder und Co Mentertainment

Mentertainment 0

Das Internet und besonders Apps wie Tinder haben Dating heute so einfach wie möglich gemacht. Wenn die neue Traumfrau nur einen Wisch entfernt ist, lassen sich viele Männer nicht zwei Mal bitten. Dummerweise stellt sich so manches Date im Anschluss als Albtraum heraus.



Dating-Apps wie Tinder erfreuen sich nicht umsonst so großer Beliebtheit. Die App nimmt Dating-willigen Menschen viel Arbeit ab und eigentlich muss man nur noch nach rechts oder links wischen, um mit der passenden Frau in Kontakt zu kommen. Nicht ohne Grund mehren sich im Netz jedoch auch die Zahl der Horror-Geschichten über die folgenden Dates. Letztendlich funktioniert Tinder vor allem auf Attraktivitätsbasis. Gutes Aussehen ist jedoch leider nicht alles, wie immer mehr Männer bei ihren Tinder-Dates feststellen müssen. Nicht wenige Damen erweisen sich im realen Leben als alles andere sympathisch. Mitunter dauert es jedoch etwas, bis das Date dann sein wahres Gesicht zeigt. Ganz schlimm wird es dann meist, wenn dies erst vergleichsweise spät wie zum Beispiel im Bett passiert.

tinder-fails-1

Das Date wird zur Diva

Die Krux des Online-Datings ist die Tatsache, dass man seinen Gegenüber in vielen Fällen während des Dates zum ersten Mal trifft. Vorher werden maximal ein paar Textnachrichten hin und her geschickt, das erste Gespräch findet jedoch meistens erst beim Date selbst statt. Oft reichen hier dann schon ein paar wenige Sätze und man weiß als Mann, woran man ist. Wenn die Dame einen direkt für schlechtes Wetter, Verkehr oder ähnliches verantwortlich macht, kann man sich in der Regel auf weiteres divenhaftes Verhalten einstellen. Aus Höflichkeit und weil das Date eventuell einen schlechten Tag hat, gibt man ihr nicht selten noch eine Chance, oft folgt dann aber direkt ein weiterer Vorwurf. Zu den Klassikern gehört sicherlich, dass man entweder zu viel oder zu wenig redet. Gerade in einem Restaurant ist es schließlich vollkommen abwegig, dass der Mann ein paar ruhige Momente zum Lesen der Speisekarte nutzen möchte. Die Frau will schließlich unterhalten werden und das ist die Aufgabe des Mannes. Zu viel Gerede ist allerdings auch ungünstig, schließlich will sie selbst auch ausgiebig zu Wort kommen.

tinder-fails-2

tinder-fails-3

Wenn sie sich hören könnte

Dating mit einer Diva kann sich allerdings nicht nur als etwas nervig, sondern durchaus auch als witzig erweisen. Besonders unterhaltsam sind die Damen, die munter drauf losplappern und dabei vollkommen von sich eingenommen sind. Vor allem das gute eigene Aussehen oder die Tatsache, dass sie gern mit Männer ausgeht, die nicht so attraktiv sind wie sie, gehören zu den Sachen, die jeder Mann auf einem Date hören will. Ebenso populär sind Erzählungen über Ex-Freunde oder die generelle Anzahl der Dates. An dieser Stelle mag sich der eine oder andere ungläubige Mann oft fragen, ob die Frau sich eigentlich selbst hören kann. Auf der anderen Seite sollte man für solche Aussagen eigentlich auch dankbar sein. Wer auf diese Weise Dinge über seinen Charakter verrät, der spart seinem Gegenüber viel Zeit und Nerven. Nicht immer merkt man gleich sofort, dass die Idee mit dem Dating nicht die beste war. Am ungünstigsten kommt die Erkenntnis jedoch meist im Bett.

Plötzliche Unterbrechung

Zugegeben, wer mit seinem Tinder-Date bereits am ersten Abend im Bett landet, der dürfte vermutlich nicht unbedingt auf eine lange Beziehung ausgewesen sein. Aber auch ein kurzer Spaß hat ja durchaus seinen Reiz und ist einer der Gründe, warum Dating über Tinder und Co so populär ist. Zum Horror wird der Spaß im Bett dann allerdings, wenn die gute Dame den Mann erst einmal arbeiten lässt. Nicht umsonst müssen Männer in der Regel im Bett gerade am Anfang deutlich mehr investieren. Richtig frustrierend wird es dann, wenn die Frau plötzlich beschließt, keine Lust mehr zu haben. Gerade die 50-Shades-of-Grey-Generation hat ja mittlerweile ganz eigene Vorstellungen, wie der Sex auszusehen hat. Die Notwendigkeit der Kommunikation sieht man jedoch eher selten und gibt stattdessen lieber dem Mann die Schuld für Langeweile. Spätestens an diesem Punkt ist die Zeit gekommen, das Weite zu suchen. Wirklich etwas zu tun gibt es an dieser Stelle ja sowieso nicht mehr. Allein weitermachen kann man schließlich auch zu Hause. Was bleibt, ist ein Abend zum Vergessen und die Hoffnung, dass Dating über Tinder und Co bestimmt nicht immer so läuft.

Wer nun auf der Suche nach netten Leuten oder der großen LIebe ist kann das ganze auch „altmodisch“ machen, über Datingportale. Die besten Portale, mit wenigen Fakes und vielen Leuten findet ihr zum Beispiel auf bestesingleboerse.com. Dort solltet ihr durchaus fündig werden!

Tags: