Die 10 abgelegensten Kneipen der Welt Top 10

Top 10 0
Bars und Kneipen finden sich auf der ganzen Welt. Manche von ihnen wurden aber an so abgelegenen Orten gebaut, dass es wie ein Wunder erscheint, wenn sich überhaupt ein Gast dahin verirrt. Ein Besuch der abgelegensten Kneipen kann sich aber trotzdem lohnen.

Für ein gutes Bier nimmt man schon gern einmal einen etwas längeren Weg in Kauf. So manche Kneipe befindet sich aber an einem Ort, bei dem sich durchaus die Frage stellt, wie gut das Bier hier sein muss, um die lange und mitunter komplexe Anreise zu rechtfertigen. Hier ein Blick auf die Kneipen, die in diese Kategorie fallen.

Platz 10: Forbes Island

Die Bar Forbes Island ist vor allem deshalb besonders, weil sie sich auf einer selbst gebauten Insel befindet. Die Kneipe und ein Leuchtturm stehen auf einer Barkasse. Grundsätzlich kann jeder Besucher San Franciscos einen Abstecher nach Forbes Island machen. Sollte die Insel eines Tages aber in See stechen, dürfte die Sache schwieriger werden.

Platz 9: Lafitte’s Blacksmith Shop

Grundsätzlich ist Lafitte’s Blacksmith Shop in New Orleans nicht schwer zu erreichen. Aufgrund der Tatsache, dass die Bar aber schon seit 1722 existiert, kann man davon ausgehen, dass sie auch noch am Ende der Welt stehen wird.

Platz 8: Ye Olde Trip to Jerusalem Inn

Gleiches wie für den Lafitte’s Blacksmith Shop gilt auch für das Ye Olde Trip to Jerusalem Inn. Die Kneipe in Nottingham ist Englands älteste und geht bis in das 12. Jahrhundert zurück.

Platz 7: The Irish Pub

Ein irisch Pub ist eigentlich nichts Besonderes. Etwas anders sieht die Sache aus, wenn es sich um ein Pub in Nepal am Fuße des Mount Everest handelt. The Irish Pub befindet sich in dem kleinen Dorf Namche Bazaar.

Platz 6: Sunland Baobab

Der afrikanische Affenbrotbaum gehört zu den Baumarten, die nicht nur sehr alt, sondern auch sehr groß werden. So groß, dass in der Sunland Farm in Südafrika sogar eine Kneipe in einem solchen Baum gebaut wurde. In dieser finden 20 Personen Platz.

Platz 5: The Old Forge

The Old Forge auf der Halbinsel Knoydart in Schottland hat ihren Status als abgelegenste Kneipe Großbritanniens ganz offiziell. Sie steht im Guiness Buch der Rekord.

Platz 4: Albatross Bar

Ein aktiver Vulkan, eine abgelegene Insel und lediglich 300 Einwohner: Das Leben in Edinburgh of the Seven Seas auf der Inselgruppe Tristan da Cunha schreit geradezu nach einem entspannten Bier. Mit der Albatross Bar gibt es dafür auch die passende Kneipe.

Platz 3: Birdsville Hotel

Das Birdsville Hotel ist nicht nur eine Bar und Kneipe, sondern bietet auch Übernachtungsmöglichkeiten. Diese werden auch durchaus nicht selten in Anspruch genommen, ist das Haus doch die letzte Einkehr vor der australischen Simpsonwüste.

Platz 2: Christian’s Cafe

Wer das Christian’s Cafe erreichen möchte, muss schon etwas Aufwand in Kauf nehmen. Die Kneipe auf der Hauptinsel der Pitcairninseln ist nicht mit einem Flugzeug zu erreichen. Zudem sollen Reisende darauf achten, dass sie an einem Freitag vor Ort sind. Nur da hat die Kneipe auch geöffnet.

Platz 1: Vernadsky Research Base

Eigentlich sollten die Tischler der Vernadsky Research Base einen neuen Steg für die Wissenschaftsstation in der Antarktis bauen. Die Männer hatten jedoch eine andere Idee und so entstand kurzerhand eine neue Bar. Diese steht bis heute und bietet Gästen unter anderem selbst gemachten Wodka.

Tags: