Anja Drown – Model und Visagistin aus Österreich Frauen

Frauen 0

Unser erstes Menify-Girl im neuen Jahr ist Anja Drown aus Österreich. Anja stand selbst lange eher hinter der Kamera und war (und ist noch) als Visagistin tätig. Inzwischen steht sie aber auch immer öfters vor der Kamera – zum Glück.



Über mehrere Einsendungen unser Leser sind wir auf Anja aufmerksam geworden, ein kurzer Mailkontakt mit der 22-Jährigen und schon stand das Interview – zu unserer Freude. Denn eigentlich ist Anja Drown nicht der typische Model-Typ, mit Plugs und Tattoos hat man im Model-Bereich immer noch ein wenig „Seltenheitswert“. Die dezent tätowierte Österreicherin versteht es nicht nur andere Models in Szene zu setzen, sondern weiß auch selbst vor der Kamera zu posieren, das sieht man an den Bildern die sie regelmäßig von sich auf Facebook und Instagram veröffentlicht.

Die 22-Jährige stand trotz ihrer relativ kurzen Zeit als Model schon für namhafte Fotografen wie Martin Strauß vor der Kamera, der unter anderem schon Models wie Mandy Lange oder Irina Pavlova abgelichtet hat.

model-anja-drown-1

Bild: tgraphy

Wenn Anja mal nicht vor oder hinter der Kamera aktiv ist, ist sie gerne mit Freunden oder ihrem Hund unterwegs. Natürlich ist auch Shoppen ein Hobby der 22-Jährigen, alles in allem, also eine ganz normale, aber sehr attraktive Frau. Durch ihre lockere und humorvolle Art punktet sie dabei nicht nur bei den Fotografen, auch bei ihren Fans und Follower kann sie damit punkten.

Erinnerst du dich noch an dein erstes Fotoshooting? Und wie kamst du vor die Kamera, eher Zufall oder war das schon immer ein Wunsch von dir?
Zu meinem ersten Shooting kam ich eher auf Umwegen. Ich wart Anfangs nur als Visagistin für meinen Freund tätig, im Laufe der Zeit hat es mich dann aber selbst immer mehr vor die Kamera gezogen. Unter anderem auch deshalb, weil es sehr schwer ist als Visagistin Fuss zu fassen und man auch dementsprechend wenig Wertschätzung erfährt. Als Model ist das dann doch ganz anders, zumindest was die Wertschätzung betrifft 😉

model-anja-drown-2

Bild: tgraphy

Was gefällt dir am posieren vor der Kamera?
Für mich ist das eigentliche Highlight das Drumherum, einfach eine entspannte Zeit mit netten Leuten zu verbringen, dabei ein Gläschen zu trinken und ja, nebenbei wird etwas geknipst. Zumindest laufen meine Shootings meistens so ab, wobei ich gestehen muss, erst mit wenigen Fotografen zusammen gearbeitet zu haben.

Gibt es etwas, das du als Model auf jeden Fall mal machen willst?
Ich möchte dieses Jahr definitiv ein paar Shootingtripps durch Deutschland machen. 🙂 Den Rest lasse ich einfach auf mich zukommen.

Würde dich ein Shooting für ein Hochglanzmagazin à la Playboy reizen? Oder wäre dir das zuviel Nacktheit?
Der Playboy im speziellen reizt mich eher weniger, was vielleicht auch daran liegt, dass ich wohl der falsche Typ Frau für dieses Magazin bin. Das treats! Magazine hingegen finde ich wirklich Klasse.
Generell habe ich kein Problem mit Nacktheit, ziehe mich aber nicht für jedermann aus. Hier stehen Vertrauen und Qualität eindeutig im Vordergrund.

model-anja-drown-2

Bild: tgraphy

model-anja-drown-3

Bild: tgraphy

Auf deinen Bildern sieht man dich immer mit einer Top-Figur. Wieviel „Arbeit“ steckt darin?
Ob ihr es glaubt oder nicht, ich habe bis jetzt ehrlich gesagt ziemlich wenig darauf geachtet was ich esse, versuche aber in letzter Zeit mich etwas gesünder zu ernähren. Genauso verhält es sich mit Sport.

Viele deiner Fans sind (sicher) männlich, gab es schon verrückte Mails die du bekommen hast?
Ja da gibt es schon einige verrückte Dinge, vom Fuß-Fetischisten bis zur Bewerbung eines Putz-Sklaven war schon alles dabei. Am meisten nerven aber Anfragen von Fotografen die kein Nein aktzeptieren.

Thema Männer: Was macht einen Mann für dich attraktiv? Und was sollte er tunlichst nicht haben?
Für mich ist ein Mann dann attraktiv, wenn er weiß was er will und auch mal sagt wo’s lang geht. Wenn er mich dann noch zum Lachen bringen kann und etwas im Kopf hat bin ich größtenteils schon zufrieden gestellt. Im Prinzip muss das Gesamtpaket einfach stimmen. Was ich gar nicht haben kann, ist es eingeengt zu werden.

Wer mehr von Anja Drown sehen möchte, der findet auf ihrer Facebook und Instagram Seite jede menge sexy Bilder und auch das ein oder andere private Bild der Österreicherin.

Auf welchen Typ Mann stehst du eher: Der verruchte, tätowierte Biker oder der elegante Bänker im Anzug?
Wenn ich nach diesen Kategorien gehen muss, dann eindeutig der verruchte, tätowierte Biker. Dennoch sollte er gepflegt sein, im Bad aber nicht unbedingt länger brauchen als ich.

model-anja-drown-4

Bild: tgraphy

Glaubst du an die große Liebe? Oder bist du eher unromantisch veranlagt?
Kurz gesagt: Ja glaube ich und ja bin ich.

Welche Pläne und Wünsche hast du für die Zukunft, privat sowie beruflich?
Ich bin kein Mensch der großartig Pläne schmiedet, ich lasse alles lieber auf mich zukommen und versuche dann das Beste daraus zu machen. Was ich aber auf jeden Fall noch machen möchte, ist die Welt zu entdecken und soviel wie möglich zu reisen.

model-anja-drown-5

Bild: tgraphy

model-anja-drown-6

Bild: tgraphy

Was machst du in deiner Freizeit am liebsten? Lieber Eher faulenzen auf dem Sofa oder gehst du in deiner Freizeit lieber aus?
Teils, teils. Ich liebe gemütliche Abende auf der Couch, genauso wie es mal so richtig krachen zu lassen! Hängt etwas davon ab wie meine Woche war. Und natürlich gehe ich gerne shoppen, aber welche Frau tut das nicht.

Titelbild: tgraphy

Tags: