Kaylen Ward – Das sexy Model mit Herz für die Koalas Mentertainment

Mentertainment 0
Ein amerikanisches Model sorgt online mit eine ganz besondere Aktion für Aufsehen. Um Geld für die Betroffenen der Buschbrände in Australien zu sammeln, bietet sie für 10 Dollar Nacktfotos an. Die Reaktionen waren überwältigend.

Kaylen Ward hat generell kein Problem damit, etwas mehr von ihrem Körper zu zeigen. Als Model ist sie es schließlich gewöhnt, dass ihr Aussehen ihre monatlichen Rechnungen bezahlt. Die 20-Jährige stammt eigentlich aus Texas, lebt mittlerweile aber in Los Angeles, wo sie ihren Lebensunterhalt verdient. Bis vor einem Monat dürfte sie vielen Menschen vermutlich kaum ein Begriff gewesen sein, doch dann sorgte sie Anfang 2020 mit einer außergewöhnlichen Charity-Aktion für Aufsehen.

View this post on Instagram

southern belle ?

A post shared by Kaylen Ward (@nakedphilanthropist) on

Rettung für die Koalas

Im Januar rief Kaylen Ward ihre Fans auf Twitter dazu auf, für die Opfer der Feuer in Australien zu spenden. In dem Land wüteten seit Oktober gigantische Brände, die große Landstriche verwüstet haben. Der Aufruf von Kaylen war jedoch etwas anders als der vieler Prominenten oder Hilfsorganisationen. Das Model versprach allen, die nachweisen konnten, dass sie mindestens zehn Dollar gespendet hatten, ein Nacktfoto von ihr.

In einem Interview erklärte Kaylen, dass sie mit ihrer Aktion für mehr Aufmerksamkeit für die Opfer sorgen wollte. Während das Feuer in Notre Dame für große weltweite Aufmerksamkeit gesorgt hatte und viele Menschen Geld für den Wiederaufbau spendeten, war die Spendenbereitschaft für die Opfer der australischen Feuer deutlich geringer. Kaylen Ward wollte dies mit ihrem Aufruf ändern, und wenn man einen Blick auf das Ergebnis wirft, scheint ihr dies durchaus gelungen zu sein.

Überwältigende Resonanz

Tausende von Fans wurden nach dem Aufruf der Amerikanerin aktiv und spendeten Geld für die verschiedenen Organisationen, die Hilfe in Australien versprachen. Die Resonanz war dabei so groß, dass Kaylen Ward mit der Sichtung aller Rückmeldungen selbst gar nicht fertig wurde. Sie musste sich Hilfe holen, um all die Nachweise durchgehen zu können. Da sie selbst kein Geld einsammelte, sondern nur Quittungen von wirklichen Spenden sehen wollte, war die Sache gar nicht so einfach. Schließlich versuchten sich auch viele Herren ein Nacktfoto zu sichern, die gar nicht gespendet hatten. In Kombination mit den Zehntausenden von Reaktionen war Kaylen einfach auf Hilfe angewiesen.

Trotz einiger Faker kann sich das Modell über den Erfolg der Aktion allerdings nicht beschweren. Nach eigenen Angaben hat Kaylen Ward mittlerweile mehr als eine Million Dollar für die Opfer der Buschbrände in Australien gesammelt. Zudem gab es eine ganze Reihe von Nachahmer, sodass man dem Model zusätzlich zugutehalten kann, einen Trend gestartet zu haben.

Aktion von Kaylen Ward kommt nicht überall an

So populär Kaylen Ward mit ihrer Aktion geworden ist, es waren nicht alle von ihr begeistert. Nach eigenen Aussagen habe ihre eigene Familie sich nach dem Aufruf von ihr distanziert und auch ein Mann, an dem sie interessiert war, rede nicht mehr mit ihr. Zudem erwies sich auch Instagram als Spielverderber. Auch wenn der Aufruf ursprünglich bei Twitter erfolgte, schwappte die Sache schließlich auch auf den Instagram-Account von Kaylen Ward herüber. Davon waren die Betreiber aber alles andere als begeistert und sperrten den Account wegen der Darstellung sexueller Inhalte.

Zudem hat die Aktion natürlich auch Kaylen Ward selbst erheblich populärer gemacht. Dass ihr der Aufruf viele neue Fans gebracht hat, will sich die Amerikanerin allerdings nicht madig reden lassen.

Tags: