Las Vegas und die Bitcoins Netzwelt

Netzwelt 0

Bitcoins sind derzeit in aller Munde. Die virtuelle Währung sorgt für viel Aufregung weltweit. Verschiedene Staaten haben die virtuelle Währung erlaubt und andere haben sie schon verboten. Nun gab es einen weiteren Erfolg – Zwei Casinos in Las Vegas aktzeptieren Bitcoins.



Las Vegas beweist damit wieder einmal Sinn für Innovationen. Die ersten zwei Casinos sind das Golden Gate und das D-Casino. Das D-Casino ist nebenbei das älteste Casino in Las Vegas.

Derek Stevens, Miteigentümer beider Casinos und bekennender Bitcoin Fan sagte, er sei fasziniert von der virtuellen Währung und den neuen Möglichkeiten.

Kleiner Wermutstropfen, die Bitcoins können derzeit nicht für das zocken selbst genutzt werden. Aber auch das sollte nur noch eine Frage der Zeit sein. Die staatliche Aufsichtsbehörde erlaubt es derzeit nicht in Casinos Chips für Bitcoins zu erwerben, teilte der Vorsitzende der Nevada Gaming Control Board, Mr. Burnett mit.

Es ist sicher interessant, wie hier die Entwicklung weitergeht und ob in Zukunft auch Online Casinos, wie Casinoclub.com, ebenfalls Bitcoins als Zahlungsmittel akzeptieren werden. Man darf also gespannt sein, was die Zukunft im Onlinemarkt des Glückspiels bringt.

Mehr interessantes zur virtuellen Währung Bitcoin

Die Onlinewährung entstand vor knapp vier Jahren. Anfänglich mit Humor und Skepsis betrachtet entwickelten sich Bitcoins in letzter Zeit zu einer Alternativer herkömmlicher Währungen. Immer mehr Onlineshops bieten inzwischen die Möglichkeit an mit Bitcoins zu bezahlen. Die Shops, wie zum Beispiel Overstock.com, tauschen dabei die Bitcoins direkt über Bitcoin-Broker in Dollar um. Ein negativer Aspekt sind derzeit noch die hohen Kursschwankungen.

Tags: