Vanessa Huppenkothen ist die schönste WM-Journalistin in Brasilien Sport

Sport 0

Die Fußball Weltmeisterschaft in Brasilien ist in vollem Gang, weltweit wird über das Sportereignis berichtet. Neben erfahrenen Fußballern berichten immer öfters auch Frauen aus der Welt des Fußball. Nicht immer zur Freude der Zuschauer, aber es gibt auch ein paar hübsche Ausnahmen.



Während sich deutsche Fernsehzuschauer mit sinnfreien Interviews von Katrin Müller-Hohenstein und Nationalspielern herumschlagen müssen, bekommen Zuschauer in anderen Ländern wenigstens optische Leckerbissen geboten. Allen Voran die mexikanischen Fußballfans. Denn die Mexikaner haben Vanessa Huppenkothen. Die 29-Jährige mit deutschen Wurzeln arbeitet für den mexikanischen Sender „TV Deportes“.

Studentin und Miss Mexico City

Der Vater Dieter von Vanessa Huppenkothen ist in Duisburg geboren und spielte in seiner Jugend beim FC Schalke 04, später sogar für Cosmos New York. Den legendären Ami-Klub, dessen Trikot auch Pelé und Beckenbauer trugen. Vanessa Huppenkothen hingegen wurde in Mexiko City geboren und studierte dort „Internationale Beziehungen“. Thema ihrer Master-Arbeit war die „FIFA“. Nebenbei spricht sie fünf Sprachen.

Vanessa Huppenkothen ist die schönste WM-Journalistin in Brasilien

Vanessa Huppenkothen ist die schönste WM-Journalistin in Brasilien

Während ihrer Studienzeit begann sie zu modeln und wurde unter anderem Miss Mexico City 2007. Über einen TV-Wettbewerb schaffte sie den Sprung vom Modelgeschäft in den Sportjournalismus. Seither berichtet sie im mexikanischen Fernsehen über Fußball und jetzt die Weltmeisterschaft – mal im Nationaltrikot aus dem Stadion, aber auch im Bikini am Strand von Rio de Janerio.

Vanessa Huppenkothen ist die schönste WM-Journalistin in Brasilien

Vanessa Huppenkothen ist die schönste WM-Journalistin in Brasilien

Vanessa Huppenkothen ist die schönste WM-Journalistin in Brasilien

Und in Deutschland grüßt wieder Katrin Müller-Hohenstein im ZDF beim nächsten Interview und fragt ihren Interviewpartner woher er wohl diese schöne Bräune habe („Sie haben so eine tolle Farbe!“ – Zitat aus dem interview mit Hansi Flick).

Tags: